Altersfreundliche Gemeinde

Pro Senectute bietet den Gemeinden des Kantons Solothurn eine Fachberatung zur Altersfreundlichkeit an. Mit diesem Angebot unterstützt sie die Behörden darin, die Gemeinden als altersfreundliche Lebensräume zu erkennen, zu gestalten und zu fördern. Die Fachberatung der Gemeinden erfolgt im Auftrag des Kantons Solothurn im Rahmen der Koordinationsstelle Alter.

Fachberatung der Gemeinden zur Altersfreundlichkeit

Mit einer Fachberatung in sechs Modulen gibt Pro Senectute ihr Wissen zu Altersthemen an die Gemeinden weiter. Die Gemeinden können das "Gesamtpaket" in Anspruch nehmen oder sich auf einzelne Module beschränken.

 

Foto © Gemeindeverwaltung Nuglar-St. Pantaleon

Informationsbroschüre Älter werden in (...)

Gemeinsam mit den in der Altersarbeit tätigen Institutionen und Organisationen erstellt Pro Senectute die Broschüre "Älter werden in (...)". Diese enthält Informationen und Adressen zu den für die älteren Menschen relevanten Dienstleistungen und Angeboten vor Ort. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde wird die Broschüre allen über 65-jährigen Einwohnerinnen und Einwohnern zugestellt.

 

Foto © Pro Senectute Kanton Solothurn

Pro-Senectute_Geschäftsführerin_Ida_Boos_an_einer_Gemeindetagung

Informationsanlass Älter werden in (...)

In Zusammenarbeit mit der Gemeinde führt Pro Senectute vor Ort einen Informationsanlass durch. Die Seniorinnen und Senioren erhalten Informationen zu Dienstleistungen und Angeboten der Gemeinde sowie Fachinformationen zu den Themen "Sicherheit im Alter", "Alter und Geld", "Alter und Recht" und "Alter und Gesundheit". Die Gemeindebehörde übernimmt Begrüssung und Schlusswort.

 

Foto © M. Kofmehl, Derendingen

Umfrage Wie altersfreundlich ist meine Gemeinde?

In der Umfrage "Wie altersfreundlich ist meine Gemeinde?" bewerten die Seniorinnen und Senioren die Altersfreundlichkeit ihrer Gemeinde. Mehrere Gemeinden haben die Umfrage bereits durchgeführt.

 

Foto © Gemeindeverwaltung Nuglar-St. Pantaleon

IST-Erhebung alterspolitische Strukturen

Die 2016 lancierte "IST-Erhebung alterspolitische Strukturen" zeigt auf, wie die Gemeinden die Alterspolitik ausgestalten und wo sie diesbezüglich Handlungsbedarf sehen.

 

Foto © Standortförderung Stadt Grenchen